© 2017 news about history hall of fame stereoskopie holografie links contact impressum
Stereoskopie 
 
 

Stereobild-Wiedergabe

von Bernhard Dewath, phg-Sektion Stereo

Klassische Stereobilder bestehen immer aus zwei Komponenten: einem Halbbild für das linke und einem für das rechte Auge, bezeichnet mit L und R. Diese beiden Halbbilder können entweder nebeneinander stehen (Stereobildpaare wie bei klassischen Stereobildkarten für Stereoskopbetrachtung, SBS) oder überlagert sein (Anaglyphen) und dürfen nur dem jeweils zugedachten Auge sichtbar gemacht werden. Dazu gibt es verschiedene Verfahren, die anschließend kurz erläutert werden. Das dreidimensionale Raumbild entsteht dann im Gehirn des Zuschauers durch die Überlagerung und Verschmelzung der beiden Komponenten.