© 2019 news about history hall of fame stereoskopie holografie links contact impressum
Stereoskopie 
 
 

Feiern Sie mit der Photographischen Gesellschaft Wien - Sektion Stereo

 90 Jahre Stereoskopie in Österreich

Ehrenschutz

Herr Bundspräsident Dr. Alexander Van der Bellen


Warum eigentlich zwei Augen?

 Die Natur hat die unglaubliche Fähigkeit, Lebewesen exakt jene Merkmale und Fähigkeiten zu verleihen, die diese brauchen. Ohne Schnörkel. „Intelligent Design“ nennt man das in modernen Zeiten.
Nun könnte man sich fragen, warum wir eigentlich keine Zyklopen geworden sind. Denn schließlich fasst unser Gehirn die Bilder, die unsere beiden Augen aufnehmen, zu einem einzigen Bild zusammen. Wo bleibt hier das „Intelligent Design“?

Nun, es ist die Vereinigung der beiden Bildfelder, die uns das räumliche Sehen, das „Sehen in Stereo“ ermöglicht. Ziemlich bemerkenswert ist, dass die Voraussetzung dafür in beinahe völlig identischen Bildeindrücken beider Augen und der perfekten parallelen Verschiebung liegt.

Eine herausfordernde Vorgabe

Die Herausforderung, dreidimensionale Ansichten von zweidimensionalen Bildern zu schaffen, fasziniert die Fotografie schon jeher. Bereits mit ihrer Erfindung wurden Objekte nacheinander im Augenabstand aufgenommen. Mit einem Stereoskop betrachtet, ergab dies ein dreidimensionales Bild. Dass dies für den Betrachter viel spannender war als eine flache Aufnahme, sehen wir immer noch: 180 Jahre später ist die Stereoskopie noch immer faszinierend für Groß und Klein.

Übrigens: Das grundlegende Prinzip der räumlichen Aufnahme hat sich bis heute nicht verändert. Nur die Wiedergabegeräte sind deutlich anspruchsvoller geworden.

90 Jahre österreichische Stereoskopie, und kein bisschen alt!

1928 wurde der Grundstein österreichischer Stereoskopie mit der Gründung der Österreichische Gesellschaft für Stereoskopie gelegt. Das erklärte Ziel? Die Kunst, die Freude und das Wissen um die stereoskopische Fotografie zu erhalten und zu fördern. Dank der Photographischen Gesellschaft und ihrer Sektion Stereo existiert heute ein großartiges Archiv von 3-D-Aufnahmen.

Einfach mitreißen lassen!

Wollen Sie sehen, wie man vor über 100 Jahren 3-D-Bilder aufgenommen hat? Möchten Sie Schloss Neuschwanstein vor Ihren Augen in die Höhe wachsen lassen? Erleben Sie, wie Fotos scheinbar aus dem Rahmen fallen, und lassen Sie sich von drei Meter hohen Aktfotografien in den Bann ziehen.

Anlässlich der 90-Jahr-Feier der Sektion Stereoskopie wird das Vergangene und das Heute in einer faszinierenden Ausstellung zusammengetragen. DIE 3Dimensionale spannt den Bogen von historischen Sammlerstücken, Lentikularen und Anaglyphenbildern bis hin zu topaktuellen 3-D-Werken namhafter Gegenwartskünstler*innen.

Auch die Zukunft spielt eine Rolle: Was ist von der Holografie zu erwarten? Ist ein 360°-Panorama machbar? Wohin wird der Weg der Stereoskopie führen?

Genießen Sie außerdem Reisebilder von Tunesien aus den 30er Jahren, die Entwicklung eines Schmetterlings im Gesäuse, einen 3-D-Reiseführer von Wien und viele unterhaltsame 3-D-Videos.

Lassen Sie sich mitreißen! Wir freuen uns auf Sie!